Laufen
Laufen

St. Christoph am Arlberg

St. Christoph am Arlberg ist einer der höchstgelegenen Skiorte Österreichs und der Ostalpen.

Meereshöhe: 1.793 m ü.d.M.

St. Christoph am Arlberg ist Teil der Gemeinde St. Anton am Arlberg und ein kleiner Wintersportort am Arlbergpass. Die Siedlung auf fast 1.800 Höhenmetern, an der Grenze zu Vorarlberg, besteht v.a. aus Hotels und Gasthöfen und ist über die Arlberg Schnellstraße erreichbar. Erstmals bekannt wurde sie durch das alte Hospiz im 14. Jahrhundert, später durch die Bundes Ski Akademie.

Das Hospiz wurde als Einrichtung zum Schutz der Reisenden vor dem Wetter erbaut. Um dafür Geld aufzubringen, gründete Heinrich Findelkind aus Kempten 1386 die Bruderschaft St. Christoph, eine Vereinigung christlicher Nächstenliebe. St. Christoph am Arlberg spielt aber auch eine wichtige Rolle im österreichischen Skisport: Die Ski Austria Academy, früher als Bundessportheim bekannt, wird vom Österreichischen Skiverband (ÖSV) geführt. Hier werden heute vor allem Sportstudenten und staatlich geprüfte Skilehrer ausgebildet.

Wie erwähnt, ist St. Christoph besonders für den Wintersport bekannt. Nachdem in St. Anton am Arlberg 1901 der Ski Club Arlberg gegründet wurde, fand im lokalen Skigebiet schon drei Jahre später das erste Rennen statt. Heute bietet Ski Arlberg, das Skigebiet, das sich über den Arlberg erstreckt, mehrere hundert km Abfahrten. Dazu kommt der Arlberger Winterklettersteig, eine 850 m lange, hochalpine Gratüberschreitung: Nach dem Aufstieg kannst du von der Vorderen Rendelspitze aus die gesamte Verwallgruppe und die Lechtaler Alpen überblicken.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos