Wandern
Wandern

Pians

Das Dort erstreckt sich von seinem kleinen Zentrum mit der alten Brücke über die Sanna bis zu den Hängen der Parseierspitze.

Meereshöhe: 856 m ü.d.M.

Pians und Quadratsch bilden die Gemeinde Pians, die in Nordtirol an der Straße zum Arlberg liegt. Der Ortsname leitet sich vom Lateinischen "pedaneus" (Brücke) ab. Im Mittelalter ließen sich hier viele Wagner und Sattler nieder, und im 19. Jahrhundert wurde dann die Arlbergbahn erbaut, die hier nicht mehr aktiv ist, aber die Geschichte der Gegend entscheidend beeinflusst hat. Heute hat der bekannte Speck- und Wurstproduzent Handl Tyrol seinen Sitz in Pians.

Das Dort erstreckt sich bis hinauf zur Parseierspitze, dem höchsten Gipfel der Lechtaler Alpen. Wanderungen und Radtouren in dieser herrlichen Bergwelt bestimmen das Sommerangebot: Ein beliebtes Ziel ist die Ascher Hütte in der Samnaungruppe, auf 2.256 m Seehöhe gelegen, die vom Dorf See aus in 4 Stunden erreicht werden kann. Gemütlicher und weniger anstrengend ist der Spaziergang zur Margarethenkapelle in Pians, die für ihre schönen Fresken bekannt ist.

Wenn du lieber mit dem Rad unterwegs bist, dann ist eine eigene MTB-Tour nach dem Fluss Sanna benannt: Die Sanna-Runde bringt dich von Landeck nach Zams und führt als 6 km lange Rundtour an Schloss Wiesberg, der alten Brücke über die Sanna und der Sanna-Mündung vorbei. Im Winter befindet sich in der Nähe das Skigebiet See mit seinen rund 40 km Pisten.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos