St Johann im Walde
St Johann im Walde

St. Johann im Walde

Das bezaubernde Dörfchen St. Johann im Walde ist Ausgangspunkt zahlreicher Wanderungen.

Meereshöhe: 748 m ü.d.M.

Die Gemeinde St. Johann im Walde liegt idyllisch im Iseltal zwischen Lienz und der Abzweigung ins Defereggental. Zu den Ortsteilen gehören St. Johann südlich der Drau, und Unterleibnig entlang der Felbertauernstraße. Auch die früher nur mit einer Seilbahn zu erreichenden Höfe von Oberleibnig, Oblass, Öberst und Michlbach sind Teil der Gemeinde. Sie sind heute über eine Straße erreichbar.

Das Gemeindewappen zeigt Johannes den Täufer und einen stilisierten Ast als Symbol für den Wald und verdeutlicht somit den Namen St. Johann im Walde. Im 12. Jahrhundert nämlich wurde der Ort als “Capella s. Jaonnis in silvia” erwähnt und bezieht sich somit auf Johannes den Täufer, dem auch die lokale Pfarrkirche geweiht ist. Die Wander- und Radwege sowie MTB-Trails, die in die herrliche Bergwelt rund um das Dorf führen, sind die beliebtesten Ziele bei Aktivurlaubern. Wenn es mal ruhiger sein sollte, dann können Sie es sich auch am Badeteich Falter mit Liegewiese im benachbarten Huben gemütlich machen.

Kulturinteressierten empfehlen wir einen Besuch in der schon oben erwähnten Pfarrkirche! Der älteste Teil davon ist die Taufkapelle aus dem Jahr 1177. Im Jahr 1503 wurde der 43 m hohe Turm erbaut, und bis 1750 wurde die Kirche nach Westen hin mehrmals erweitert. Zahlreiche Hochwasser richteten im Laufe der Zeit Schäden an der Pfarrkirche an, im 20. Jahrhundert zum Beispiel wurden bei einem Hochwasser der Friedhof und das Kriegerdenkmal vollständig zerstört und später neu eingeweiht. Auch die vier Kapellen der Gemeinde sind einen Besuch wert: Die Kapelle zum Hl. Josef in Michelbach wurde im 18. Jahrhundert erbaut, die Kapelle Maria Schnee in Oberleibing stammt hingegen aus dem Jahr 1804. Auch die Kapellen Zur Hl. Dreifaltigkeit und “Sieben Schmerzen Mariens” stammen beide aus dem Jahr 1804.

Unser Tipp: Das Dorf hat ein reges Vereinsleben, darunter befindet sich auch einen Rangglerverein. Ranggeln ist eine Volkssportart, die im ganzen alpenländischen Raum verbreitet ist. Es handelt sich dabei um eine Art des Ringens mit dem Ziel, den Gegner auf die Schultern zu werfen. Vielleicht gibt es eine Vorführung oder einen Wettbewerb in der Zeit Ihres Urlaubes?

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos