Zireiner See

Der Zireiner See auf 1.799 m ü.d.M. ist als “Juwel des Rofan” bekannt und liegt im Rofangebirge.

Dieser 400 m lange Gebirgssee liegt zwischen dem Roßkogel im Osten und der Rofanspitze im Westen. Er gilt nicht nur als schönster Platz im Rofan, sondern ist auch der meist fotografierte Bergsee Tirols - Bezeichnungen wie “Das blaue Auge des Rofan” oder “Das Juwel des Rofan” wurden ihm verliehen. Je nach Wetter wechselt der Zireiner See seine Farbtöne und in den Mittagsstunden spiegelt sich die Rofanspitze im See.

Dem See einen Besuch abstatten können Sie am Besten in Verbindung mit einer Wanderung. Am westlichen Ende des Sees führt z.B. ein Wanderweg auf die Rofanspitze (2.259 m) oder den Sagzahn (2.228 m). Ansonsten ist über die Zireiner Alm die Bayreuther Hütte erreichbar. Auch der Fernwanderweg E4, der auf über 10.000 km von Spanien nach Zypern führt, kommt hier vorbei: Auf der Etappe Steinberg am Rofan - Maurach sieht man auch den Zireiner See. Und á la Kneipp taucht so mancher Wanderer seine müden Füße in den Zireiner See.

Der See ist auch ein beliebtes Ausflugsziel für Familien, da er von der Bergstation der Sonnwendjochbahn in 30 bis 45 Minuten leicht zu erreichen ist. Für Kinder stellt der See einen hochalpinen Spielplatz ohne Absturzgefahr dar. Und für unsereins meist zu kalt zum Baden, tummeln sich aber viele kleine Fische, die sogenannten “Pfrillen”, im glasklaren Gebirgswasser. Mehrere Sagen ranken sich um den See, so wird gemunkelt, dass das Wasser des Sees jeden, der an seinem Ufer einschläft, in die Tiefe zieht. Also aufgepasst! ;-)

Meereshöhe: 1.799 m ü.d.M.

Empfohlene Unterkunft

  1. Hotel Der Alpbacherhof
    Hotel

    Hotel Der Alpbacherhof

Tipps und weitere Infos