Mayrhofen

Mayrhofen ist von den Dreitausendern der Zillertaler Alpen umgeben.

Meereshöhe: 630 m ü.d.M.

Im hinteren Zillertal liegt mit 178,8 km² die flächenmäßig drittgrößte Gemeinde Tirols: Mayrhofen mit seinen teils weit verstreuten Ortsteilen. Rundherum erheben sich gewaltige Bergmassive, darunter der Große Löffler (3.379 m), der die Grenze zum Ahrntal in Südtirol/Italien bildet. Der Name des Dorfes leitet sich vom “Meierhof”, einem bischöflichen Hof aus der Zeit um 1200 n.Chr., ab.

Von den grünen Tälern wandert der Blick über die schroffen Felswände bis zu den Gletschern der Zillertaler und Tuxer Alpen empor. In diese alpinen Regionen führen Sie nicht nur zahllose Wanderwege und die Zillertaler Bergbahnen, sondern seit kurzem auch ein Run & Walk Park. Lauf- und Nordic Walking-Fans finden hier insgesamt acht Strecken, darunter auch den weitum bekannten “Harakiri-Hill” mit 78% Steigung, einen der anspruchsvollsten Geländeläufe Tirols. Die müden Muskeln können sich danach im Erlebnisbad Mayrhofen erholen.

Im Winter steht alles im Zeichen des Wintersports: Das Skiresort “Ski Zillertal 3000 - Hintertuxer Gletscher” vereint die fünf Skigebiete Hintertuxer Gletscher, Eggalm, Rastkogel und Mayrhofen Penken & Ahorn. Daraus entstand mit 196 km Pisten eines der größten Skigebiete des Zillertales. Unter Adrenalinfans berühmt ist - wie auch im Sommer - die “Harakiripiste”: Für Österreichs steilste Piste mit 78% Gefälle braucht es eine ordentliche Portion Mut. Ist sie überstanden, können Sie sich mit einem der Fanartikel belohnen, schließlich kann nicht jeder Wintersportler einen solchen Erfolg vorweisen!

Unser Tipp: Fahren Sie mit dem sogenannten “Dampfbummelzug” der Zillertalbahn durch das Tal - ganz nostalgisch, ohne Hektik und Stress. Sie hat von Jenbach aus sogar einen Anschluss an das normale Eisenbahnnetz nach Innsbruck, Bregenz, Wien oder Salzburg.

Tipps und weitere Infos