Kals am Großglockner

Kals erwartet Sie am Großglockner, dem “König der Ostalpen” (3.798 m ü.d.M.).

Meereshöhe: 1.325 m ü.d.M.

Die malerische Ortschaft Kals am Großglockner legt noch großen Wert auf Brauchtum und Traditionen: Die Volksbühne führt regelmäßig Theaterstücke auf und das Kalser Liedgut wird von mehreren Vereinen erhalten. Zudem bekommen Sie im Heimatmuseum in der alten Volksschule, dem Glocknermuseum, einen interessanten Einblick in Trachten und Gebrauchsgegenstände vergangener Jahrhunderte.

Kals (slawisch: Schlamm, Lache) kann mit einer beeindruckender Geschichte aufwarten. Schon in der Altsteinzeit war diese Gegend von Jägern und Sammlern besiedelt. Funde bei einem Felsbrocken nahe dem Ortsteil Burg belegen dies, darunter zahlreiche Steinbockschädel, die teils kreisförmig um eine Feuerstelle angeordnet waren. Daneben wurden auch aus anderen Epochen Funde sichergestellt, so etwa ein Schwert aus der Bronzezeit. Eine interessante und geschichtsträchtige Umgebung, die sicherlich noch mehrere unentdeckte Geheimnisse birgt!

Schon durch seine Lage wird Kals am Großglockner zum Mekka für Bergfreunde: Die Großglocknerstraße bringt Sie bis zu einem Parkplatz, von wo aus die besten Wanderungen und Bergtouren zur Besteigung des Großglockners starten. Viele finden sich auch hier ein, um einfach nur einen Blick auf den berühmten Berg zu werfen - und das werden Sie nicht vergessen! Sogar im Gemeindewappen ist der Großglockner verewigt. Die Berge bestimmen auch das Winterangebot, nämlich im Skigebiet Großglockner Resort Kals-Matrei mit seinen 41,5 Pistenkilometern und 16 modernen Aufstiegsanlagen.

Unser Tipp: Hier im Tal befinden sich die letzten sechs erhaltenen und restaurierten Stockmühlen, die heute noch Korn mahlen. Über den Waldweg “zum Taurer” finden Sie zum Freilichtmuseum. Jeden Juli wird dort ein eigenes Fest, das Kalser Mühlenfest, abgehalten.

Tipps und weitere Infos