Aldrans 2011

Aldrans

Das Feriendorf Aldrans liegt auf einer Sonnenterrasse über Innsbruck.

Meereshöhe: 760 m ü.d.M.

Aldrans, Rans, Prockenhöfe, Wiesenhöfe und Herzsee, am gleichnamigen See gelegen, bilden das Gemeindegebiet von Aldrans. Der Name selbst stammt wahrscheinlich vom früheren “Allrainer Veld”. 1893 wurde das Dorf, das an der früheren Salzstraße nach Hall liegt, durch einen Brand fast vollständig zerstört. Im Gemeindewappen ist eine als Seerosenblatt geformte Adlerschwinge auf gelbem Grund zu sehen, wobei der Adler das Wappentier der Grafen von Andechs ist, und die Seeblätter an das Kloster Tegernsee erinnern. Dieses Kloster wurde zusammen mit dem Dorf 1157 in einer Schenkungsurkunde genannt…

Schon im 19. Jahrhundert war Aldrans als Dorf für die Sommerfrische bekannt und beliebt, und diese Tradition hat sich fortgesetzt. Das Dorf liegt nur 3 km von Innsbruck entfernt, wobei Sie einen Besuch in der Alpenstadt auch mit einer 30-minütigen Wanderung von Aldrans nach Innsbruck verbinden können. Wenn Sie die bezaubernde Natur in der Umgebung erkunden möchten, dann eignen sich besonders der Zirben- und der Speckbacherweg für eine Tour: Der Speckbacherweg führt Sie auf 16 km um das Plateau herum, der Zirbenweg hingegen bringt Sie auf 2000 m Meereshöhe vom Patscherkofel bis zum Glungezer. Diese beiden Berge sind im Winter beliebte Skigebiete. Ein weiteres bekanntes Ausflugsziel ist der im Gemeindegebiet gelegene Herzsee, ein früherer Badesee der heute vor allem der Fischzucht dient. Zahlreiche Wege laden zu einem gemütlichen Spaziergang oder einer Radtour ein und der herzförmige See eignet sich danach hervorragend als Rastplatz.

Auch für Kulturinterssierte dürfte das Dorf interessant sein! Bei Ausgrabungen wurden zahlreiche Hinweise auf eine frühe Besiedlung gefunden, darunter Eisenobjekte aus der La-Tène-Zeit, ein Schwert aus der Bronzezeit und ein Münzschatz der Langobarden. Der Kirchturm von Aldrans ist auch schon von weitem sichtbar: Er gehört zur St.-Martins-Kirche, die einst in gotischem Stil erbaut und im 18. Jahrhundert barockisiert wurde. Und noch etwas Interessantes: Schon seit Jahrhunderten wird hier im Dorf Theater gespielt. Die Martinsspiele z.B. sind bereits aus dem Jahr 1750 bekannt, zudem gab es hier ein sogenanntes “Amazonentheater”, bei dem nur Frauen mitspielen durften!

Unser Tipp: Auch die historische Altstadt von Hall ist nur wenige km von Aldrans entfernt. Durch diese günstige Lage zwischen Innsbruck und Hall in Tirol gibt es somit immer was zu tun!

Weitere Informationen zu: Aldrans

Logo tirol.tl
de |  it |  en