Wiesing

Wiesing liegt zwischen dem Eingang zum Zillertal und der Auffahrt zum Achensee am Rofangebirge.

Meereshöhe: 568 m ü.d.M.

Die drei Ortsteile Wiesing, Erlach und Rofansiedlung bilden zusammen die Gemeinde Wiesing mit ihren ca. 2.000 Einwohnern. Im Salzburger Urkundenbuch wird erwähnt, dass im Jahr 930 die Witwe und Nonne Himmeltrud dem Bischof Odalbert von Salzburg ihr Eigentum in einer Schenkungsurkunde übertrug. Somit gilt das Jahr 930 n. Chr. als Jahr der Gründung von Wiesing, und der Ort kann auf eine über 1.000-jährige Geschichte zurückblicken.

1837 schon beschrieb Beda Weber, Begründer der Tiroler Heimatkunde, Wiesing als “ein wunderliebliches Dörflein im fruchtbaren und anheimelnden Grün der Unterinntaler Landschaft” - und der Charme des Urlaubsortes ist heute noch spürbar. Das Wiesinger Wappen zeigt eine grüne Wiese, die den Namen darstellen soll, und darüber eine Mauer, auf deren Tor der Tiroler Adler sitzt. Diese beiden Symbole erinnern an den landesfürstlichen Tiergarten, den es hier gab: 1572 erbaute Ferdinand II. eine Mauer um den bewaldeten Höhenzug südwestlich von Wiesing, die ein Tiergehege umschließen sollte.

Im Sommer lockt der ca. 8 km entfernte Achensee, der über eine Panoramastraße erreichbar ist. Auf dem Weg dorthin, von der Kanzelkehre aus, hat man einen schönen Ausblick auf das Inntal! Im Winter dann geht es in Wiesing gemütlich zu: Die beleuchtete Naturrodelbahn Wiesing und 5 km Loipen laden zum entspannten Wintersport ein. Durch die ideale Lage zwischen dem Eingang zum Zillertal und der Auffahrt zum Achensee liegen allerdings alle Wintersportmöglichkeiten des Zillertales und der Region Achensee und Karwendel in nicht allzu weiter Ferne. Wenn Sie Skianfänger sind, dann eignen sich auch die zwei Schlepplifte beim Dorf hervorragend, um die ersten Schwünge zu üben, bevor es auf die Pisten geht.

Unser Tipp: Sehenswert ist die Pfarrkirche des Ortes mit dem markanten hohen Kirchturm. Sie wurde im Rokokostil erbaut und ist den Heiligen Martin und Nikolaus geweiht.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos