Wanderung zu den Almen im Gaistal

Zwischen der Mieminger Kette und dem Wettersteingebirge liegt das Gaistal, an dessen Sonnenseite sich mehrere Almen befinden. Unsere leichte Wanderung in diesem Almental führt zur Gaistalalm und zur Tillfussalm.

Das Gaistal zieht sich von Leutasch bis zu den Ehrwalder Almen hinauf. Von der Leutascher Ache entwässert, grenzt es im Süden an die Mieminger Kette und im Norden an das Wettersteingebirge mit der fast 3.000 m hohen Zugspitze. Von Leutasch führt eine Straße bis zum gebührenpflichtigen Parkplatz “Salzbach”, wo unsere Wanderung beginnt.

Der Weg Nr. 7 folgt dem Lauf der Leutascher Ache und ist auch als Nordalpenweg ausgeschildert. Es handelt sich um eine Forststraße, die mit geringer Steigung in Richtung Westen führt. Nach etwa 90 Minuten erreichen wir die Wiesen der Gaistal Alm und wandern noch etwa 15 Minuten am Weg weiter, bis wir zur Tillfuss Alm gelangen.

Beide Almen haben einen Restaurant-Betrieb. Anstatt über den selben Weg zurück zu kehren, empfehlen wir den Ganghoferweg (gewidmet dem bayerischen Dichter Ludwig Ganghofer), der parallel zum Nordalpenweg etwas höher durch den Wald führt und über den man direkt zum Parkplatz zurück gelangt.

Autor: AT

Falls Sie diese Wanderung machen möchten, informieren Sie sich bitte vor Ort über die aktuellen Bedingungen!

Ausgangspunkt: Gaistal bei Leutasch, Parkplatz Salzbach (gebührenpflichtig)
Ziel: Gaistalalm, Tillfussalm
Wegweiser: Nr.7 (Nordalpenweg); Ganghoferweg
Weglänge: ca. 10 km (insgesamt)
Gehzeit: etwa 3 Std. (insgesamt)
Höhenunterschied: ca. 240 m
Höhenlage: zwischen 1225 und 1400 m ü.d.M.
Erlebt: August 2016

Empfohlene Unterkünfte

  1. Chalet Cristall - Chalet Josi
    Hotel

    Chalet Cristall - Chalet Josi

  2. Pension Bärenwirt
    Pension

    Pension Bärenwirt

  3. Appartemens Kerber
    Residence

    Appartemens Kerber

  4. Hotel Seespitz-Zeit
    Hotel

    Hotel Seespitz-Zeit

  5. Hotel Seefelderhof
    Hotel

    Hotel Seefelderhof

Tipps und weitere Infos