Wenns

Zahlreiche Weiler und Höfe formen die Gemeinde Wenns, die sich in einem Talkessel mitten im Pitztal befindet.

Meereshöhe: 962 m ü.d.M.

Wenns ist zwar flächenmäßig die kleinste, einwohnermäßig aber die größte Gemeinde des Tales. Sie liegt an der Abzweigung zum Piller Sattel, dem Übergang in das Kaunertal und das Gebiet des Oberen Gerichts. Viele Weiler und Höfe des Gemeindegebietes liegen am südöstlichen Abhang des Venet (2.513 m ü.d.M.) und des Piller Sattels (1.558 m ü.d.M.). Das Wappen zeigt einen gelben Arm mit Richterstab in der Hand und verdeutlicht damit, dass bis 1500 in ganz Nordtirol nur hier ein Dorfrichter Recht gesprochen hat. Der Name Wenns stammt vom romanischen Wort “ad vannas” ab, was soviel wie “in der Wanne” bedeutet.

Die Gemeinde hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das beginnt im Dorf mit dem sogenannten “Platzhaus” nahe der Hauptstraße: Das Haus wurde zwischen 1576 und 1608 komplett bemalt und war dem Dorfvogt und Pitztaler Richter zugeteilt. Das älteste Bauernhaus Tirols, ca. 700 Jahre alt, steht ebenfalls in Wenns, wie die Universität Innsbruck ermittelt hat. Auch der älteste Krippenverein des Landes, gegründet 1860, ist hier beheimatet. Zudem sind die sakralen Gebäude, wie die Pfarrkirche zum Hl. Johannes, die Filialkirche in St. Margarethen oder die Platzkapelle im Dorfzentrum und die Gassenkapelle in Unterdorf einen Besuch wert!

Im Sommer sind Ausflüge in die faszinierende Bergwelt sehr beliebt. Ein ganz besonderes Ziel ist dabei der Brandopferplatz am Piller Sattel. In der Bronzezeit wurden hier Tiere den Göttern geopfert, in der jüngeren Eisenzeit wurden Sachopfer dargebracht. Es entstand ein Hügel mit einem Durchmesser von 15 x 12 m und einer Höhe von 2,5 m, der heute noch an bestimmten Wochentagen besucht werden kann. Die prähistorischen Funde des Opferplatzes sind im Museum in Fließ ausgestellt. Kinder bis 14 Jahre hingegen werden sich in “Pitzi’s Kinderclub” wohlfühlen, denn da gibt es im Sommer jede Menge Spaß und Unterhaltung! Im Winter hingegen liegt Wenns in der Nähe der bekannten Skigebiete des Pitztales, wie dem Ganzjahres-Skigebiet am Pitztaler Gletscher (30 km entfernt) und dem Skigebiet Hochzeiger mit seinen 40 Pistenkilometern (10 km entfernt). Ein Ski- und Rodelbus bringt Sie bequem dorthin!

Unser Tipp: Der Brauch der “Wenner Fasnacht” lehnt sich an den Imster Schemenlauf an und wurde bereits im 19. Jahrhundert regelmäßig abgehalten. Interessant zum Miterleben!

Tipps und weitere Infos