Sautens

Der Ferienort Sautens auf 812 m Meereshöhe ist das Tor zum wunderschönen Ötztal.

Meereshöhe: 812 m ü.d.M.

Sautens am Eingang zum Ötztal setzt sich aus mehreren Ortsteilen zusammen, darunter dem 2 km entfernten Haderlehn. Mit seinem milden Klima eignet sich die Gemeinde gut zum Obstbau, wobei ein Teil des Obstes hier direkt in kleinen Privatbrennereien zum bekannten “Obstler”, einem klaren Schnaps, verarbeitet wird. Das Gebiet gilt bereits seit vorgeschichtlicher Zeit als besiedelt, der Dorfname ist wahrscheinlich vorrömischen Ursprungs.

Sehenswert sind die 1517 erbaute alte Pfarrkiche und die 1831 im Stil des Spätklassizismus erbaute neue Pfarrkirche, die zu den schönsten Dorfkirchen Tirols zählt. Zudem eröffnen sich Ihnen durch die ideale Lage natürlich alle Sportmöglichkeiten des Ötztales, inklusive der herrlichen Bergwelt, die zu unzähligen Wander- und Radtouren einlädt. Badespaß hingegen bietet Ihnen das Freizeitzentrum Sautens mit u.a. zwei beheizten Schwimmbecken und einem Kinderbecken, sowie der nahe Piburger See, ein beliebtes Ausflugsziel, das vom Dorf aus erreichbar ist.

Am Eingang des Ötztales gelegen, bietet Sautens im Winter die Auswahl zwischen zwei Skigebieten, die durch einen Gratisskibus mit dem Ort verbunden sind: zum einen die Skiregion Hochoetz (2 km entfernt), die für die kleinen Gäste einen Skikindergarten und Kleinkinderbetreuung in der Kinderwelt des Bergrestaurants bietet, zum anderen das Skigebiet Kühtai (18 km entfernt). Acht weitere Skigebiete können innerhalb einer halben Fahrstunde erreicht werden. In Sautens selbst gibt es die Sautner Rodelbahn, eine beleuchtete Naturrodelbahn, und einen Eisstockschießplatz. Zudem sorgen die Loipen und Winterwanderwege der Umgebung für Abwechslung…

Unser Tipp: Der Geo-Lehrpfad Forchet befindet sich im Naturschutzgebiet des Sautner Forchet. Der Wandersteig ist vom Dorf aus erreichbar und bietet einige Rastplätze. Empfehlenswert!

Tipps und weitere Infos