Roppen

Der beliebte Ferienort Roppen liegt nur 5 km von Imst entfernt.

Meereshöhe: 724 m ü.d.M.

Die Gemeinde Roppen liegt zwischen den Talmündungen des Pitztales und Ötztales. 1260 n. Chr. wurde “Roupen” erstmals erwähnt, das Gebiet war allerdings bereits vor 3.000 Jahren besiedelt. Die Ortsteile sind durch eine hölzerne Brücke über den Inn, ehemals eine Mautbrücke, miteinander verbunden. Das Gemeindewappen zeigt weiße Zacken auf blauem Grund, die von einer vertikalen Linie durchbrochen werden. Die Zacken symbolisieren den Gemeindenamen, der sich vom Lateinischen “rupes” ableitet, was soviel wie “bei den Felsen” bedeutet. Die Schlucht zwischen den Felsspitzen soll die Innschlucht darstellen.

Durch seine Lage zwischen den Mündungen der Pitze und der Ötztaler Ache in den Inn eignet sich das Dorf und seine Umgebung hervorragend für Wassersportarten wie Canyoning, Kajak fahren oder Rafting. Nicht weit von Roppen entfernt, in Ötztal-Bahnhof, befindet sich zudem die sogenannte “Area 47″. Es handelt sich dabei nicht nur um eine Rafting- und Kajakbasis mit jeder Menge anderer Attraktionen, wie z.B. einem Hochseilgarten, sondern auch um ein beliebtes Badegewässer. Die Water Area verfügt nämlich über eine Fläche von 20.000 m² und bietet neben einem Badesee auch einen Waterslide-Park, Wassertrampoline, ein Fitnessstudio im Venice Beach Stil, sowie Beach Volleyball-, Beach Soccer- und Basketballplätze. Im Winter hingegen ist in Roppen ein Eislaufplatz zu finden, und durch die Nähe zum Pitztal und Ötztal kommen natürlich auch Ski- und Snowboardfans voll auf ihre Kosten.

Beliebte Sehenswürdigkeiten in Roppen sind die zauberhaften Kapellen, die schön eingebettet in der Natur liegen: Die Burschlkapelle wurde in den 1960er Jahren errichtet und steht auf einem Hügel oberhalb des Dorfes. Auch interessant ist ein Besuch der Pfarrkirche St. Leonhard mit ihrem neugotischen Altar und den wunderschönen Fresken, oder der Antonius Kapelle. Sie ist im Ortsteil Ötzbruck neben einem großen Kastanienbaum zu finden. Die Erdpyramiden im Waldertal, diese interessanten Sand- und Steingebilde, können hingegen auf einer Rundwanderung zwischen Roppen und Arzl im Pitztal entdeckt werden. Nach den Ausflügen braucht es eine Wohltat für die müden Muskeln - und was würde sich dafür besser eignen als ein Kneippbad? Das Wasser im “Römerbadl”, der Kneippanlage am Innufer bei Roppen, hat das ganze Jahr über eine Temperatur von 12-13°C.

Unser Tipp: Der Wanderweg zur Maisalm startet bei der Poststelle im Ortsteil Mairhof und führt über den Forchheimerweg bis zur Alm (1.631 m ü.d.M.). Dort werden Sie mit einem herrlichen Blick auf das Inntal und das Mieminger Plateau belohnt!

Tipps und weitere Infos