Weißenbach am Lech

Der Urlaubsort Weißenbach am Lech liegt an der Einmündung vom Tannheimer Tal in das Lechtal.

Meereshöhe: 885 m ü.d.M.

Weißenbach am Lech liegt am Fuß des 1.093 m hohen Gaichtpasses, der Nesselwängle und die Gemeinde miteinander verbindet. Dieser Pass wurde im Mittelalter auch als Salzstraße von Hall in Tirol ins Tannheimer Tal genutzt. 1200 n. Chr. wurde Weißenbach am Lech erstmals urkundlich erwähnt, aber ein römerzeitlicher Grabfund im Weißenbacher Oberhof zeugt von einer viel früheren Besiedlung und davon, dass der Ort an der ehemaligen Römerstraße Via Decia liegt. Übrigens: Am Gaichtpass befindet sich das einzige abbauwürdige Gipsvorkommen Tirols!

In der Naturparkgemeinde Weißenbach am Lech kann man sich so richtig erholen! Das Aktivangebot reicht von gemütlichen Wegen im Talkessel oder entlang des Lech, einer schützenswerten Landschaft und Teil des Naturparks Tiroler Lech, bis zu Bergtouren auf die umliegenden Gipfel. Auch Reiten, Angeln und Schwimmen im Erlebnis-Freibad Weißenbach sind im Sommer angesagt. Im Winter führt vom Alten Gaichtpass eine 1,2 km lange Rodelbahn hinunter ins Tal. Verschiedene Langlaufloipen sorgen für zusätzliche Abwechslung. Wenn Sie Skifahren oder Snowboarden bevorzugen, dann liegt die Gemeinde in der Nähe der Reuttener Seilbahnen, die Sie in das Skigebiet am Hahnenkamm (16 km Pisten) bringen.

Interessieren Sie sich für Kultur und Kunst? Die Lourdeskapelle und die Pfarrkirche, die dem Hl. Sebastian geweiht ist, sind einen Besuch wert. Verbunden mit einer Wanderung am Waldlehrpfad hingegen finden Sie an dessen Ende die Wallfahrtskapelle Maria Hilf. Entlang des Pfades können Sie sich über Bäume, Sträucher und das Leben im Wald informieren und gelangen dann über eine überdachte Holzbrücke zur Kapelle. Auch die Straße über den Alten Gaichtpass ist einen Ausflug wert, denn sie hat große historische Bedeutung: Sie wurde Anfang des 16. Jahrhunderts erbaut und diente dem Salztransport von Hall in Tirol ins Tannheimer Tal und nach Bregenz in den Bodenseeraum.

Unser Tipp: Im Dorf gibt es eine Kneippanlage: Gehen Sie nach dem Informationsbüro über die Brücke und dann rechts am Waldlehrpfad entlang bis vor die Doblerbrücke…

Tipps und weitere Infos