Elmen

Die Ortsteile Elmen und Martinau bilden die Gemeinde Elmen im schönen Lechtal.

Meereshöhe: 976 m ü.d.M.

Elmen wurde 1312 erstmals als “lmenoe” bzw. “Ellmo” und “Elbnau” erwähnt (Au mit Ulmen). Auf die Ulmen deuten auch die beiden Ulmenblätter im Gemeindewappen hin. Die kleine Gemeinde mit ihren 400 Einwohnern liegt dort, wo die Straße von Imst über das Hahntennjoch in das Lechtal einmündet.

Für Berg- und Hüttentouren ist Elmen ein idealer Ausgangspunkt. Eines der beliebtesten Ausflugsziele des Lechtales liegt oberhalb des Dorfes, nämlich die Stablalpe auf 1.410 m Höhe, die eine herrliche Aussicht bietet. Im Sommer werden Fackelwanderungen auf diese Alm angeboten. Wen es höher hinaufzieht, kann sich an die Rotwand (2.334 m ü.d.M. - Bergtour ca. 4 Std.) oder die Klimmspitze (2.464 m ü.d.M. - ca. 5 Std.) wagen. Im Tal hingegen laden die weiten Wiesen und Landschaften entlang des Flusses Lech zu gemütlichen Spaziergängen und Radtouren ein. Für Motorradfahrer ist die Straße ins Bschlabertal interessant, die hinter Elmen abzweigt. Sie führt über das Hahntennjoch (1.894 m ü.d.M.) nach Imst. Im Winter dann bietet Elmen einen Eislaufplatz mit Möglichkeit zum Eisstockschießen. Für Skifahrer und Snowboarder gibt es in Martinau einen Schlepp- und in Elmen einen Übungslift, oder Sie fahren mit dem Skibus in das nahe Skigebiet Jöchelspitze, das über 5 km Pisten und zwei Aufstiegsanlagen verfügt.

Im Gemeindegebiet gibt es mehrere sakrale Gebäude, die Kulturfreunde interessieren dürften. Die Pfarrkirche zu den Hl. Drei Königen zum Beispiel wurde Anfang des 15. Jahrhunderts errichtet und zeigt in der Totenkapelle den “Totentanz”, eine berühmte Tafelmalerei von Johann Anton Falger (1791-1876). Die Filialkirche ist hingegen dem Hl. Joseph geweiht und wurde 1634 erbaut. Nach einem Brand wurde sie restauriert und beherbergt heute in ihrem Inneren kunstvolle Einrichtungsgegenstände aus diversen Jahrhunderten. Daneben finden Sie bei der Martinauer Lechbrücke noch die Nothelferkapelle, die wie in den Felsen gehauen wirkt. Wandmalereien aus dem 19. Jahrhundert schmücken den Innenraum.

Unser Tipp: Der Weiler Martinau, Teil der Gemeinde Elmen, ist für seine Frauenschuh-Blüte im Spätfrühling bekannt, denn hier liegt Mitteleuropas größtes Frauenschuh-Gebiet. Neben dem Frauenschuh sind in Martinau 10 weitere Orchideenarten beheimatet. Ein Botanikertraum!

Tipps und weitere Infos