Heinfels

Heinfels liegt idyllisch im Hochpustertal am Ausgang des Villgratentales.

Meereshöhe: 1.078 m ü.d.M.

Die Gemeinde Heinfels mit den ca. 1.000 Einwohnern bekam ihren Namen von der Burg Heinfels, die über dem Dorf thront. Panzendorf und Tessenberg - früher zwei eigenständige Gemeinden -, Obere Aue, Schlossmühle, Heinfelsberg, Hinterheinfels, Blumaue, Rabland, Gschwendt sowie Kolechen formen das Gemeindegebiet. Die schwarzen Zinnen im Gemeindewappen symbolisieren die Burg Heinfels, während der goldene Löwe an die Grafen von Görz erinnert, die einst hier herrschten. Übrigens: Hier in Heinfels steht heute ein Werk des Südtiroler Keks- und Waffelherstellers Loacker!

Burg Heinfels war bis zum 16. Jahrhundert als “Hunnenfels” bekannt, da ihre Erbauung den Hunnen zugeschrieben wurde. Wahrscheinlich ließen aber die Awaren die Burg errichten. Aus dem Namen “Hunnenfels” entwickelte sich dann im Laufe der Zeit der heutige Name. Der ursprüngliche Teil, auf der höchsten Stelle des Burghügels gelegen, ist über eine Wendeltreppe erreichbar. Der Westteil wurde um 1500 n. Chr. dazugebaut und liegt etwas tiefer. Um Heinfels und seine Burg rankt sich eine alte Sage: Unterhalb der Burg liegt das Salcherhaus, in dem sich heute der Gasthof Burg Heinfels befindet. Das Haus besitzt einen unterirdischen Gang, der zur Burg führt, und in diesem Gang soll der Burgschatz liegen, gut versteckt hinter eisernen Türen. Wenn man bei Vollmond zu Mitternacht den Gang betritt, werden zwei Hunde mit feurigen Augen die Schlüssel für die Schatztüre bringen. Der Sage nach versuchten schon zwei Panzendorfer ihr Glück, und die Hunde erschienen mit den Schlüsseln im Maul. Sie verschwanden jedoch wieder, als sie die Männer sahen, da nur ein Mann allein den Schatz heben darf…

Das Dorf hat auch weitere Sehenswürdigkeiten zu bieten, so etwa die Punbrugge, eine der schönsten überdachten Holzbrücken des 18. Jahrhunderts, oder die drei Kirchen im Gemeindegebiet. An der Südseite des Alpenhauptkammes gelegen, eignet sich Heinfels auch gut für Ausflüge nach Lienz und ins nahe Südtirol, sowie als Ausgangspunkt für Touren in die wunderschöne umliegende Bergwelt. Im Winter hingegen lockt das Skizentrum Sillian - Hochpustertal Skifahrer und Snowboarder an. Mit den 22 km Pisten, dem Bobo Kinderland und dem Snowpark-Funpark Yellowsnow bietet es für jeden etwas.

Unser Tipp: Es gibt sogar eine Rose Heinfels, eine Kletterrose mit roten Blüten! Sie wurde vom international anerkannten Rosenzüchter Karl Hetzel gezüchtet und 1995 auf diesen Namen getauft.

Tipps und weitere Infos