Rosengarten-Schlucht

Eine der schönsten Schluchten Österreichs nimmt ihren Ausgang in Imst, einer der größten Städte Tirols.

Der Schinderbach tost und braust durch die 2 km lange Rosengartenschlucht - hier spielt sich wahrlich ein Kampf zwischen Gestein und Wasser ab, welcher vom Steig, der durch die Schlucht führt, beobachtet werden kann. Seinen Ausgang nimmt die Rosengartenschlucht nahe dem Zentrum von Imst bei der Johanneskirche.

Auf dem Weg zur Schlucht kann man Wohnhäuser beobachten, die teils sogar in die Felswände gebaut wurden. Gleich darauf wird die Schlucht, die von einer rund 100 m hohen Felswand begrenzt wird, immer enger und führt zur Blauen Grotte, einer kleinen Höhle, in der schon zur Römerzeit nach silberhaltigem Bleiglanz gesucht wurde. Von der Blauen Grotte gelangt man nach dann Hoch-Imst oder alternativ auf einem der Wege zurück zum Ausgangspunkt bei der Johanneskirche.

Die Rosengartenschlucht ist eine der wertvollsten Biotope Tirols. Zudem stellt sie besonders für Geologen eine Schatztruhe dar, da sich in der Schlucht Jahrmillionen von Erdgeschichte wieder spiegeln. Weiters ist die Schlucht reich an Blumen, Tieren und interessanten Steinen. Das feuchte Klima fördert hier das Wachstum von Farnen und Moosen. Eine Wanderung durch die Schlucht beansprucht ca. drei Stunden - im Winter ist die Schlucht nicht begehbar. Viel Spaß beim Entdecken!

Wo: Imst
Ausgangspunkt: bei der Johanneskirche (nahe dem Zentrum)
Besonderheit: eine der schönsten Schluchten Österreichs und eines der wertvollsten Biotope Tirols

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Belmont
    Hotel

    Hotel Belmont

  2. Hotel Jägerhof
    Hotel

    Hotel Jägerhof

  3. Posthotel Kassl
    Hotel

    Posthotel Kassl

Tipps und weitere Infos